Sie sind hier: Startseite Was wir tun Serviceportal Förderungen für Outgoings

Förderungen für Outgoings

Bemalte Busse

Alexander von Humboldt-Stiftung

Logo Alexander von Humboldt-Stiftung

Wir fördern Wissenschaftskooperationen zwischen exzellenten ausländischen und deutschen Forscherinnen und Forschern.

  • Mit unseren Forschungsstipendien und Forschungspreisen können Sie nach Deutschland kommen, um ein selbst gewähltes Forschungsprojekt mit einem*einer Gastgeber*in und Kooperationspartner*in durchzuführen.
  • Als Wissenschaftler*in aus Deutschland können Sie mit unserer Unterstützung im Ausland ein Forschungsprojekt als Gast bei einem*einer von weltweit über 30.000 Humboldtianer*innen, den Alumni der Humboldt-Stiftung, verwirklichen.
  • Als Mittlerorganisation der deutschen Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik fördern wir den internationalen kulturellen Dialog und wissenschaftlichen Austausch.

 

Förderprogramme

Deutscher Lehrstuhl am African Institute for Mathematical Sciences im Senegal (Promovierte Mathematiker*innen)

Feodor Lynen-Forschungsstipendium (Postdocs, erfahrene Wissenschaftler*innen aller Fachgebiete)

Boehringer Ingelheim Fonds

Logo Boehringer Ingelheim Fonds

Der Boehringer Ingelheim Fonds ist eine gemeinnützige Stiftung, eine eigenständige Non-Profit-Organisation für die Förderung biomedizinischer Grundlagenforschung. Wir vergeben Stipendien für herausragende Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, deren Forschungsprojekte – in aller Regel Doktorarbeiten – den biologischen Grundlagen menschlichen Lebens experimentell nachgehen und die Grenzen unseres Wissens verschieben. Wir sind davon überzeugt, dass wirklich neue wissenschaftliche Ideen und bedeutende Fortschritte ein stimulierendes Umfeld, Freiheit und ein solides finanzielles Fundament benötigen.

Förderprogramme

PhD-Stipendien (Biomedizinische Grundlagenforschung)

MD-Stipendien (Studierende der Humanmedizin, experimentelle Projekte in der biomedizinischen Grundlagenforschung)

Reisebeihilfen (PhD, Postdocs)

Das Baden-Württemberg-STIPENDIUM

Logo Baden-Württemberg-STIPENDIUM

Seit 2001 unterstützt die Baden-Württemberg Stiftung mit der Vergabe des Baden-Württemberg-STIPENDIUMs den internationalen Austausch von Studierenden und jungen Berufstätigen. Sie sind alle Teil eines lebendigen Netzwerkes. Denn die Zusage zum Stipendium ist der Anfang einer aktiven Beziehung der Baden-Württemberg Stiftung mit ihren Alumni, wenn sie wollen, ein Leben lang.

Mit dem Baden-Württemberg-STIPENDIUM ermöglicht die Baden-Württemberg Stiftung sowohl jungen Menschen aus Baden-Württemberg, einige Zeit im Ausland zu verbringen, als auch ausländischen Stipendiatinnen und Stipendiaten, Baden-Württemberg kennen zu lernen. Für ihre Auslandsaufenthalte erhalten sie dafür ein Stipendium von bis zu 1.400 Euro pro Monat für maximal elf Monate. Da die Austauschzahlen im Baden-Württemberg-STIPENDIUM insbesondere mit den Ländern Afrikas, der Karibik und des Pazifiks (AKP-Staaten) sowie den Least Developed Countries (LDC) sehr niedrig waren, fördert die Baden-Württemberg Stiftung diese Vernetzung seit 2017 zusätzlich mit der regionalen entwicklungspolitischen Komponente (REK).

Schon mit der Zusage und insbesondere nach ihrer Rückkehr aus dem Ausland werden die Stipendiatinnen und Stipendiaten ideell unterstützt und in ein umfassendes, internationales Netzwerk eingebunden, in welchem Menschen unterschiedlichster Fachrichtungen und Kulturen miteinander in Kontakt treten können. In den Regional Chapters, über das exklusive Online-Portal BWS-World und bei zahlreichen Netzwerkveranstaltungen in Baden-Württemberg und darüber hinaus können sich die Stipendiatinnen und Stipendiaten untereinander vernetzen und ihre fachlichen und persönlichen Kompetenzen weiter ausbauen. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten gestalten auf diese Weise das Netzwerk „Baden-Württemberg-STIPENDIUM“ selbst mit und profitieren beruflich und persönlich von der Vielfalt des Baden-Württemberg-STIPENDIUMs.

Förderprogramme

Stipendium für Studierende und Berufseinsteiger (alle Fachrichtungen)

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)

Logo DAAD

Der DAAD ist die weltweit größte Förderorganisation für den internationalen Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern.

Seit seiner Gründung im Jahr 1925 hat der DAAD rund 2.6 Millionen Akademiker im In- und Ausland unterstützt. Er wird als Verein von den deutschen Hochschulen und Studierendenschaften getragen. Seine Tätigkeit geht weit über die Vergabe von Stipendien hinaus: Der DAAD fördert die Internationalisierung der deutschen Hochschulen, stärkt die Germanistik und deutsche Sprache im Ausland, unterstützt Entwicklungsländer beim Aufbau leistungsfähiger Hochschulen und berät die Entscheider in der Bildungs-, Außenwissenschafts- und Entwicklungspolitik.

Im Jahr 2019 hat der DAAD inklusive der EU-Programme mehr als 145.000 Deutsche und Ausländer rund um den Globus gefördert. Das Angebot reicht vom Auslandsjahr für junge Studierende bis zum Promotionsstudium, vom Praktikum bis zur Gastdozentur, vom Informationsbesuch bis zum Aufbau von Hochschulen im Ausland.

Förderprogramme

Förderungen für Outgoings

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Logo DFG

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ist die zentrale Selbstverwaltungsorganisation der Wissenschaft in Deutschland. Sie dient der Wissenschaft in all ihren Zweigen durch die Förderung von Forschungsprojekten an Hochschulen und anderen Forschungseinrichtungen.

Die DFG fördert wissenschaftliche Exzellenz und Qualität durch die Auswahl der besten Projekte im Wettbewerb und setzt Impulse für die internationale wissenschaftliche Zusammenarbeit. Ihre besondere Aufmerksamkeit gilt dem wissenschaftlichen Nachwuchs und der Chancengleichheit für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Ferner berät sie Parlamente und Behörden in wissenschaftlichen Fragen.

Förderprogramme

Walter Benjamin-Programm (Postdocs aller Fachrichtungen)

Heisenberg-Programm (Wissenschaftler*innen aller Fachrichtungen, die ihre Berufbarkeit auf eine Professur durch eine Habilitation oder durch habilitationsäquivalente Leistungen nachweisen können und durch besonders herausragende wissenschaftliche Leistungen ausgewiesen sind)